Neues Angebot!

Französisches Boxen beim Judo und Budo Club Marl
Ab Dienstag den 10.01.2017 kann beim JBC Marl jeder Interessierte seinen guten Vorsätzen fürs neue Jahr in einem neuen Angebot umsetzen.
Ab 20 Uhr findet jeden Dienstag in der Turnhalle der Wilhelm-Raabe-Schule am Bachacker Weg französisches Boxen, auch Savate genannt, statt.
Das Boxe francaise ist eine von Charles Lecour um 1830 entwickelte traditionelle Kampfkunst aus Frankreich, die Fuß und Fausttechniken beinhaltet. Das Training ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet, da mit leichtem Kontakt, aber nicht auf k.o. trainiert wird. Im Training steht das sportliche Miteinander und die Fitness im Vordergrund. Die korrekten Faust- und Fußtechniken werden erlernt, Koordination und Kondition geschult und verbessert.
Beim Wettkampf gibt es drei verschiedene Formen. Beim Assaut besteht Leichtkontakt zwischen den Kämpfenden. Die Bewertung des Kampfes erfolgt nach der Qualität der gezeigten Techniken, der Trefferzahl und des taktischen Verhaltens im Kampf. Zu harter Kontakt und K.o. sind verboten. Beim Précombat handelt es sich um eine „Vorstufe“ zum Vollkontakt-Kampf, in der ein K.o. des Gegners erlaubt ist, aber noch mit erweiterter Schutzausrüstung gekämpft wird. Schließlich gibt es noch den Combat. Das ist der Vollkontakt-Kampf, in dem das Ziel darin besteht, möglichst viele Wirkungstreffer oder den K.o. des Gegners zu erreichen. Gekämpft wird mit minimaler Schutzausrüstung.
Neben diesen Wettkampfformen gibt es noch das Savate Defense, als Selbstverteidigung und das Canne de Combat, den Stockkampf.
Übungsleiterin ist Heike van Bebber, die das Boxen bei Gerhard Schmitt, dem deutschen Grandseigneur des Savate, erlernt hat. Interessierte sind jederzeit willkommen. Bitte Hallenschuhe und normale Sportkleidung mitbringen. Infos unter 01773741514.

 
 
DatenschutzImpressum